Tipps

Günstig telefonieren möchten alle, jedoch ist es bei der Fülle der Prepaid Anbieter schwierig den Handytarif bzw. die Prepaidkarte zu finden, die zum persönlichen Telefonierverhalten passt und keine unnötigen Zusatzkosten für Dienste verursacht, für die man keine Verwendung findet. Wenn man sich vor Augen führt, dass vier Millionen Haushalte in Deutschland mit einem Mobiltelefon ausgestattet, ohne zusätzlich einen Festnetzanschluss zu besitzen, dann merkt man schnell, dass die Prepaid Anbieter bei der Anzahl der potentiallen Kunden ihre Preise anpassen müssen. Damit kommen wir auch zu unserem Tipp, vor dem Kauf einer solchen Prepaidkarte immer die Preise zu vergleichen und einen Prepaid Vergleich durchzuführen. Viele Anbieter schalten Fernsehwerbung und werben daneben auch auf vielen anderen Kanälen, obwohl sie nicht die günstigsten Tarife anbieten, was unser Prepaid Vergleich deutlich zeigt. Die Anbieter mit den günstigsten Prepaid Handytarifen sind zumeist eher die unscheinbaren Anbieter, die neben den günstigen Minutenpreisen auch ein hohes Startguthaben anbieten, um den Kunden zu binden. Das Startguthaben ist bei den großen Anbietern so gestrickt, dass diese innerhalb eines Monats vertelefoniert oder anderweitig verbraucht werden müssen, da ansonsten das Startguthaben verfällt! Bevor Sie sich also wegen dem Startguthaben für eine Prepaid Karte entscheiden, sollten Sie sich unbedingt erkundigen, ob das Guthaben bei nichtgebrauch verfällt oder auch in den Folgemonaten verwendet werden kann.

Als weiteren Tipp können wir Ihnen mitgeben, dass Sie sich in ihrem Umfeld umhören und herausfinden sollten, bei welchen Netzbetreibern die Personen Kunde sind, mit denen Sie am meisten telefonieren und mit dem Mobiltelefon Kontakt haben. Das hat für beide Seiten Vorteile, denn wenn Sie sich eine Prepaidkarte von einem Netzanbieter zulegen, bei dem sonst keiner in Ihrem Umfeld Kunde ist, kann es passieren, dass diejenigen mit einer netzinternen Flatrate Sie nicht mehr so häufig anrufen werden wie vorher. Bei dem Prepaid Vergleich könnte dieses Kriterium ausschlaggebend für Unschlüssige sein. Die Flatrate Anbieter bieten zwar kostenlose netzinterne Gespräche an, jedoch ist es so, dass Anrufe in Fremdnetze durchaus teuer sind und die Kunden deshalb Fremdnetzanrufe bzw. Anrufe außerhalb der Flatrate größtenteils meiden. Deshalb raten wir bei dem Prepaid Vergleich darauf zu achten, dass die Prepaidkarte die Sie preferieren einen Netzbetreiber verwendet, welche auch die meisten Personen in Ihrem Umfeld verwenden, damit Sie auch zu den günstigeren netzinternen Kosten telefonieren und angerufen werden können.

Geheimtipp: Sollten Sie sich bereits in der obigen Vergleichstabelle umgesehen haben, so haben Sie sicherlich gemerkt, dass die Netzbetreiber im Vergleich zu den anderen Anbietern, teurere Tarife anbieten und hohe Kosten für die Bereitstellung Prepaid Karte inklusive Versandkosten haben. Da dies sicherlich nicht gerade zur Neukundenakquisition beiträgt, bieten die Netzbetreiber gelegentlich Kostenlose Prepaid Karten an.

© 3287 Prepaid Vergleich. All rights reserved.